Die kanadische Musikerin Tess Parks kommt im April für vier Konzerte nach Deutschland.

Die musikalische Laufbahn der Sängerin ist geprägt von verrückten Zufällen. Einst zum Fotografie-Studium nach London aufgebrochen, entdeckt sie dort ihre Leidenschaft für das eigene Musizieren. Schnell konnte sie den Gründer von Creation Records Alan McGee von sich überzeugen. Das Problem war nur, dass dieser sich bereits aus dem Business zurückgezogen hatte. Alles nahm seinen Lauf und am Ende arbeiteten die Beiden mit niemand geringerem als Anton Newcombe zusammen und ließen wundervolle Musik entstehen.



Musik, die so tief und dunkel wie ein Ozean sein kann, über dem die atemberaubende Stimme von Tess Parks schwebt.

Freut euch auf folgende vier Termine:
03. April – Köln, Bumann und Sohn
04. April – Hamburg, Molotow
10. April – Berlin, Lido
11. April – Leipzig, Ilses Erika

Tickets gibt es hier: http://dq-agency.com/dq_artists/tess-parks/

Titelbild: Tess Parks | (c) Dean Chalkley

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.