Vinyl immer portofrei bei jpc.de

Die deutsche Shoegaze/Post-Punk Formation The Dead Sound mit Mitgliedern von Love A und Freiburg hat soeben einen ersten Song von ihrem bevorstehenden Debütalbum Cuts veröffentlicht, welches am 19.07.2019 via Crazysane Records herauskommen wird.

The Dead Sound wurden 2016 vom Love A-Schlagzeuger Karl Brausch gegründet, der hier zur Gitarre wechselte und live von Dominik Mercier am Bass (ebenfalls Love A), und Lars Bormann am Schlagzeug (ex-Freiburg) unterstützt wird. Über einen Zeitraum von 2 Jahren schrieb Sänger und Gitarrist Brausch 9 Songs, die sich an noisigen Shoegaze und Post-Punk-Bands wie A Place To Bury Strangers oder The Jesus And Mary Chain orientieren und obendrein mit einem guten Gespür für 80s-Synth-Pop-Sounds versehen sind. Aufgenommen wurde sämtliche ‚cuts‘ von Brausch selbst in seinem Zuhause in Trier. Die Fertigstellung des Albums gab ihm dabei die Möglichkeit, den negativen Aspekten des Alltags zu entfliehen.

Dabei heraus gekommen ist ein Album, das sich im Grenzbereich von Post-Punk, Shoegaze, Psychedelic und Dark Wave bewegt. Der düstere, hypnotische Sound mit einem Hang zur repetitiven Motorik des Krautrocks zieht die Zuhörer unmittelbar in seinen Bann. Der Einsatz von Drum Machines, Synthesizer und reichlich Reverb/Hall tragen zur unterkühlten Atmosphäre von Cuts bei.

Live wird das Ganze in klassischer Triobesetzung mit Gitarre, Bass und Schlagzeug umgesetzt, wodurch sich die hypnotisierende Atmosphäre des Albums zusätzlich in Richtung Noise und Rock entfalten kann.

Die „dead sounds“ werden von den Wänden unseres leeren Verstandes reflektiert und lassen uns mit nur einem einzigen Gedanken zurück, nämlich dem, wie wir uns von den negativen Aspekten unseres Lebens befreien können.

Jörkk Mechenbier von Love A sagt zu Into the Dark von The Dead Sound:
„Zwischen The Cramps mit ihrem creepy Dark-Surf und die modernere, industrieller klingende Neo-Düsternis von Acts wie A Place To Bury Strangers passt seitens der Soundästhetik bei genauerem Hinhören oft nicht einmal ein Blatt Papier. The Dead Sound wiederum gelingt es bei Into the Dark mit Leichtigkeit, ihren hitchcockesken Bodennebel-Vibe unangestrengt dazwischen hindurchwabern zu lassen. Chapeau!“

Cuts von The Dead Sound kann bereits jetzt hier vorbestellt werden.

Titelbild: The Dead Sound | (c) Chris Metzger

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst.

  • The Dead Sound legen zweite Single „No Tomorrow“ nach

    Am 19.07. erscheint das Debütalbum Cuts von der deutschen Post-Punk/Shoegaze Formation The…
Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Jens Broxtermann
Lade mehr in Streams

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

Miles Davis‘ verschollenes Album „Rubberband“ wird veröffentlicht

Die Produzenten Randy Hall und Zane Giles der Aufnahmesessions von ’85/’86 hab…