Mit der unregelmäßigen Serie der The End of Travelling-Listen möchte ich Euch auf Spannende neue Songs, die vor allem über die Musik Promotion Plattform SubmitHub, meist direkt von den Künstlern selbst, veröffentlicht worden sind, aufmerksam machen.

Also Kopfhörer aufsetzen, Augen schließen und ganz entspannt zurücklehnen…


Nature Walk – Real One

Nature Walk ist das Musikprojekt des Kanadiers Nickolas Joy, ehemals Teenage Wedding und Zuzu’s Petals, aus Victoria in British Columbia. King of Wands ist die erste EP von Nature Walks, ein entspannter und friedlicher Spaziergang durch 4 Songs. Die experimentellen Synth-Pop-Songs wandern durch Schmerz und Verlust. Eine entspannte, dissonante, kathartische Freisetzung.

Strath – Say Goodbye

Der aus Melbourne stammende Künstler lebt in Los Angeles und schreibt über sich selbst, dass er jüdisch aussehe. Er vermisst seine Heimatstadt Melbourne und alle seine Freunde dort. Seinen Sound beschreibt er als Psychopop-Reise in Richtung nostalgisches Nirvana. Musikalisch erinnert das positiv sehr stark an die Songs von Ben Folds.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt SoundCloud Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

DZ Riley – Sundown

Das Musik-Projekt besteht aus dem Musiker und Komponisten Keefer Schoon (Gitarren, Keyboard) und Noah Savoie, der das Saxophon spielt. Die übrigen Musikbeiträge auf dem Album Entropy sind von Session-Musikern oder Freunden u.a. Josh Trimble am Gesang beigesteuert worden. Sundown handelt von den Symptomen des Sundown-Syndroms, die bei Alzheimer-Patienten am Abend auftreten. Alle Einnahmen aus dem Song und dem Album gehen direkt an die Alzheimer-Stiftung.

The Gyrating Hips & Dr. Television – 15 Years

Das Musik-Projekt in Los Angeles, Kalifornien besteht aus Louis Ramsay (Gitarren), Vik G (Keyboard) und Sean „Gone“ Olivarez (Baleen) am Bass. Inspiriert ist das Musik-Kollektiv von Motown und legendären Studiomusikern der 60er/70er Jahre. Bei der Single 15 Years hat der Singer-Songwriter Ari Stidham alias Dr. Television die Vocals übernommen. Es ist eine Auskoppelung aus S/T, der dritten EP, die das Projekt seit Januar 2019 veröffentlicht hat.

Josh Rabenold – All the Nurses Know

Der Singer-Songwriter aus Las Vegas, Nevada, hat bereits mit Top-Musikern wie Teddy Geiger (Shawn Mendes, One Direction), Mikal Blue (One Republic), Dean Dinning und dem Grammy-nominierten Billy Mann (Celine Dion) Songs geschrieben. Die Bühne geteilt hat er mit Imagine Dragons sowie Andrew McMahon, Rick Springfield, The Rocket Summer und Hanson.

Titi Woo – Princess Song

Die in Israel ansässige Band Titi Woo bestand aus den Zwillingsbrüder Jody und David aus St. Petersburg, die inspiriert von Bands wie Placebo, R.E.M. und The Smiths Songs schrieben. Placebos Sänger Brian Molko hat sie am meisten beeinflusst. Er half ihre Ängste zu überwinden, als sie mit 17 Jahren ihre Homosexualität offenbarten. Das Streben nach Identität veranlasste sie, sieben Songs zu schreiben. Während der Aufnahme des Albums Pollywogs wurde David todkrank und starb. Jody hat das Album alleine fertiggestellt.

Orouni – No News Is Bad News

Orouni ist ein Indie-Pop-Projekt aus Paris. Singer/Songwriter Rémi sammelt Melodien, die beim Gehen in der Natur in seinem Kopf erscheinen. Inspiriert von Künstler wie Keaton Henson, Cate Le Bon, Sean O’Hagan und The Saxophones produziert er wunderbar Sounds. Mit dabei sind die Sängerin Emma Broughton (Feist, Bon Iver) und Bassist Steffen Charron (Melodys Echo Chamber). Das neueste Album Partitions wurde 2019 auf December Square veröffentlicht.

East of Someday – Where To Go

East of Someday sind das schwedische Duo Maria Winther (Gesang) und Sara Skoglund (Klavier). Als Inspiration dient die Songwriting-Bewegungen der 60er und 70er Jahre von David Crosby, Jimmy Webb bis Carole King sowie die Philosophie und Poesie von Alan Watts, Leonard Cohen und Elizabeth Bishop. Wunderbare Songs mit anspruchsvoller Lyrik sind das Ergebnis.

Pete Cautious – Florida Man

Pete Cautious ist ein in Chicago ansässiger Indie-Rocker im Stil von Ariel Pink, R. Stevie Moore und Mac DeMarco. Aufnahme und Produktion seiner Alben übernimmt er selbst. Florida Man ist die erste Single vom zweiten gleichnamigen Solo-Album, das im Oktober erscheint.

Louie Kaczmarek – Keep You Warm

Der aus Chicago stammende 26-jährige Künstler, Produzent und Komponist ist dafür bekannt, sich von Künstlern und Komponisten wie Nas, Tupac und Mos Def über Jim Croce, Creed, Eden, Gary Clark Jr. bis hin zu Bach und Dvorak inspirieren zu lassen. Er singt und spielt selbst Gitarre, Klavier, Schlagzeug, ein wenig Harfe und Midi-Keyboard (einschließlich Orchesterpartituren). Gerne experimentiert er auch mit Stimmverzerrungen und ähnlichen Sounds.

Skinny Dippers – Panties

Skinny Dippers ist ein in Brooklyn ansässiges Projekt, das von Ryan Gross in seinem Schlafzimmer zum Leben erweckt wird. Der dabei entstehende Sound umfasst eine breite Palette von Genres, vorwiegend aber gitarrengetriebene Indie-Rock mit Keyboards, Banjo, Trompete, Streichern und Chorharmonien, der sich an Künstlern wie The Shins, Pavement und anderen orientiert.

Ceci Noir – Out of Borlänge

Ceci Noir ist Sängerin, Songwriterin und Produzentin und stammt aus den tiefen Wäldern, Gewässern und Tälern rund um die schwedischen Stadt Borlänge in Dalarna in Mittel-Schweden. Sie verleiht ihren gefühlvollen Rock-Songs einen kräftigen Schuss Americana und Blues. Letztes Jahr tourte sie durch ganz Schweden und veröffentlichte ihr Debütalbum Circumstances, von dem dieser Track als Single veröffentlicht wird.

Unsure – Pleas

Nate Sparks und Elijah Katsion sind die Mitglieder von Unsure. Nate singt den ersten Vers von Pleas und Elia singt den zweiten und das Outro. Dieses Lied wurde über eine Person geschrieben, die vom Glauben abgefallen ist. Das Lied wurde komplett in GarageBand und der Gesang im Keller einer Kirche aufgenommen. Trotz des geringen Budgets wurde der Song von Elijah Katsion gemischt und auf professionellem Niveau gemastert.

BATTS – Dancing On The Moon

BATTS ist das Solo-Projekt der in Melbourne lebenden Musikerin Tanya Batt, wurde im Februar dieses Jahres von dem in Philadelphia ansässigen Eigentümer von This & That Tapes, Joseph Carlough, nach Hören ihres Debüt-Konzeptalbum The Grand Tour kontaktiert, um an einem gemeinsamen Album zu arbeiten. Carlough, dessen Country-Band Gravey Train u.a einen Song über „einen Astronauten, der zum Mond will“ aufgenommen hatte, wollte Tanya Batt als Gegengewicht zu seiner Band. Dancing on the Moon wird im Oktober 2020 auf dem gemeinsamen Album erscheinen.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt SoundCloud Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Linebug – Like Wild Horses

Das dänische Künstlerduo LINEBUG kreiert sein spezielles audiovisuelles Universum mit einer Mischung aus Indie-Pop-Melodien und handgezeichneten Animationen der alten Schule. Das Duo besteht aus dem Singer-Songwriterin Line Bøgh und dem Digitalkünstler und Animator Christian Gundtoft. Am 2. Oktober veröffentlichen LINEBUG ihre 4. Single Like Wild Horses, ein Lied über das Verlieben und Kommunizieren in einer polarisierten Welt.

Emili – Better

Emili ist eine 20-jährige Singer-Songwriterin aus New Haven, Connecticut, die im Alter von 15 Jahren den dritten Platz beim chinesischen DSDS gewonnen hat. Sie studiert in Yale und ihre musikalischen Inspirationen sind Norah Jones, Ingrid Michaelson, Adele und Sara Bareilles. Die beschwingte Jazz-lastige Ballade Better schrieb sie anlässlich der Hochzeit ihrer Schwester.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.