Banner in Artikel (oben) auf Pretty in Noise

The Shadow Lizzards aus Nürnberg spielen auf ihrem Debut Rock in allerbester 70er Manier. Punkt. Und gottverdammte Scheisse nochmal, das tun sie richtig, richtig gut!

LP kaufen Vö: 23.02.2018 Tonzonen Records

Der rattenscharf gespielte Sound des Power-Trios dürfte locker jedem Liebhaber verzerrter, dreckiger Vintage Rockmusik (egal ob nun heavy, bluesy, classic, psychedelic oder was auch immer) vor Freude das Pipi in die Augen treiben. „Solche Bands gibt es doch mittlerweile wie Sand am mehr“, werden nun aber sicherlich wieder einige rumnörgeln, aber ich sage: „Scheiss drauf!“. The Shadow Lizzards haben’s lang und schmutzig drauf, sind unheimlich gute Musiker und was viel wichtiger ist: sie atmen den Spirit und Drive ihrer Vorbilder, hinter denen sie sich keineswegs verstecken müssen, ganz im Gegenteil. Ihre bisherige Anhängerschaft hat den Sound der Lizzards als explosive Mischung aus Creedence, Hendrix und The Doors beschrieben, die Liste an Einflüssen jedoch, denen die drei Nürnberger hier in authentischster und eigenständigster Weise die Ehre erweisen, könnte sicherlich immer weiter fort geführt werden.

Eine wirklich ausgezeichnete Mixtur, die über die gesamte Albumlänge von 10 Songs begeistert. Spielerisch sind die drei Musiker in absoluter Topform und live sollen sie sich bei Konzerten ja auch gerne mal den ein oder anderen Improvisationen hingeben, was mich zumindest sehr neugierig macht, die Jungs hoffentlich bald auf Tour bei mir in der Nähe zu erleben. So, ich mach mir jetzt ’n Bier auf.

Keep on rocking, dudes !

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst.

  • 8/10
    Autor Jens Broxtermann - 8.0/10
8/10

Kurzfassung

Eine wirklich ausgezeichnete Mixtur, die über die gesamte Albumlänge von 10 Songs begeistert. Spielerisch sind die drei Musiker in absoluter Topform und live sollen sie sich bei Konzerten ja auch gerne mal den ein oder anderen Improvisationen hingeben…

  • Labels im Porträt: Tonzonen Records

    Das Label Tonzonen Records aus Krefeld hat sich in den letzten Jahren einen guten Ruf bei …
Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Jens Broxtermann
  • Charlotte Brandi – The Magician

    Gerade einmal ein halbes Jahr nach dem Ende der fast 10-jährigen Kooperation mit Matze Prö…
  • Hi! Spencer – Nicht raus, aber weiter

    Der rote Faden auf „Nicht raus, aber weiter“, der Indie-Punk Kapelle Hi! Spenc…
  • Yann Tiersen – All

    Der Multi-Instrumentalist Yann Tiersen veröffentlicht heute sein neues Album „All“, welche…
Lade mehr in Alben

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

Charlotte Brandi – The Magician

Gerade einmal ein halbes Jahr nach dem Ende der fast 10-jährigen Kooperation mit Matze Prö…