Vinyl immer portofrei bei jpc.de

„Let’s go Baby, where the action is“ lautet der Refrain des titelgebenden Openers des 16. Albums von Mike Scotts The Waterboys und damit ist die Stimmung und Richtung des Albums gut beschrieben.

Vö: 24.05.2019Cooking VinylLP kaufen

Rockig und extrem schwungvoll mit Kirmes-Ansage, Hammond-Orgel und Lead-Gitarrensoli springt Bandgründer und The Waterboys– Frontmann Mike Scott, einer der besten britischen Songwriter der letzten vier Jahrzehnte, dessen Songs von Künstlern wie Prince (The Whole Of The Moon), Rod Stewart (What do you want me to do?), Tom Jones (Strange Boat), Sandie Shaw (A Girl called Johnny), Jennifer Warnes (The Whole of the Moon), Steve Earle (When will we be married?) und Ellie Goulding (How Long Will I Love You), aufgenommen wurden, in das neue Album, das als Nachfolger des UK-Top 10 Albums Out Of All This Blue, mit großem Interesse erwartet wurde.

Der Album-Titel ist beeinflusst vom Refrain von Robert Parkers 1960er Mod/Northern Soul Klassiker Let’s Go Baby.

Das Mike Scott es schon lange nicht mehr nötig hat, sich um Kritiker-Stimmen und Meinungen zu bemühen, hat auch auf diesem rockigen Album dazu geführt, dass Spiellaune und flotte Texte eine unglaubliche Frische in die Notenfolgen pusten. Waren es früher die lyrischen gefühlvollen Songs, welche die Alben dominierten so sind es jetzt die Tanz- und Schunkelnummern. Nach dem Titeltrack ist auch London Mick ein solcher flotter Song.

Der folgende Song Out Of All This Blue, Titel des letzten Albums, wurde auch bereits für die letzte Platte aufgenommen. Scott beendete den Song damals aber nicht und arbeitete letztes Jahr mit einigen Stiländerungen nochmal daran. Geschrieben für einen Freund, der an einem dunklen Ort war, ist das Ergebnis ein mitfühlendes Lied über die Suche nach Bestätigung. Hier ist das Tempo dem Thema entsprechend und mit pastoraler Orgel deutlich getragener.  

Die erste Single des Albums Right Side Of Heartbreak (Wrong Side Of Love) hat Mike Scott zuerst zu Hause aufgenommen. Nur Gitarre und Gesang in ein Mikrofon, bevor er die noch karge Aufnahme an seinen Keyboarder Brother Paul geschickt hat, der in seinem Studio in Nashville Klanglandschaften, Rasseln, Beats und Sound-Effekte dazu fügte und den Song zu einer dezenten, aber ansteckend-tanzbaren und gefühlvollen Nummer machte.

Deutlich ruhiger und fast schon akustisch wird es beim wunderbaren Herzstück des Albums, dem Song In My Time On Earth.

Reduziert, leidenschaftlich, roh und poetisch, ein Song in dem Mike Scott einen abgeklärten Blick auf die heutige Kulturlandschaft wirft. Laut Pressetext erzählt der Refrain das Geheimnis des Herzens, ein göttliches Mysterium, das sich in aller Öffentlichkeit verbirgt. Hier zeigt Scott sein außergewöhnliches Talent gefühlvolle Songs mit einem unglaublich intensiven Text zu verbinden.

Ladbroke Grove Symphony ist ein Tribut an das Bohemian Heart von West London, wo Mike Scott in den Jahren der Gründung von The Waterboys lebte. Flott und tanzbar, hier muss die Hüfte kreisen.

Der sehr beatlastige Rap-Rock-Song Take Me There I Will Follow You ist eine Reminiszenz an die 70/80er Disco-Hip-Hop-Songs mit schönen Chorgesängen. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass dieses tolle Album auch ohne den eher mittelmäßigen Song vollständig gewesen wäre.

And There’s Love geht zurück in Mike Scotts poetischen Zeiten mit musikalischen Anklängen an klassische französische Chansons. Der Song Then She Made The Lasses-O basiert auf Robert Burns Gedicht Green Grow The Rashes-O und ist auch textlich identisch mit dem Refrain des Violine-dominierten Songs.

Mit dem nahezu akustischen 9-minütigen Epos Piper At The Gates Of Dawn schließt das Album. Mike Scott rezitiert hier das gesamte siebte Kapitel des 1908 von Kenneth Grahame veröffentlichten Kinderbuchklassiker Der Wind in den Weiden, mit dem  Titel The Piper at the Gates of Dawn (Der Pfeifer an den Toren der Morgendämmerung). In diesem Teil der phantastischen Geschichte sind die Wasserratte und der Maulwurf auf der Suche nach einem verirrten Tier und machen dabei eine religiöse Erfahrung. Ein wunderbar meditativer Song.

Mike Scott ist ein begnadeter Komponist und Songwriter. Mit Cowboyhut und Gitarre im Arm schüttelt er problemlos einen Song nach dem anderen aus dem Ärmel und hat seinen Spaß am Rock´n Roll wieder gefunden.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst.

Bewertung des Autors: Richard Kilian
Zusammenfassung
Where The Action Is ist ein flottes Rock-Album mit sagenhaften Songwriting, einigen ausgefallenen Experimenten und der musikalischen Brillanz eines gereiften Altmeisters. Es wird The Waterboys-Fans und auch Neueinsteiger gleichermaßen begeistern.
4.5
Leser Bewertung 3.77 ( 6 Bewertungen)
Lade mehr ähnliche Artikel
  • Richard Hawley – Further

    Richard Hawley ist ein Meister darin emotionale Tiefe und persönliche Eindrücke, die sich …
  • The Divine Comedy – Office Politics

    Sobald man die ersten Songs des Albums gehört hat, weiß man – was man schon immer wusste- …
  • Yeasayer – Erotic Reruns

    Drei Jahre nach dem Erscheinen ihres vierten Studioalbums Amen & Goodbye veröffentlich…
Lade mehr von Richard Kilian
  • Richard Hawley – Further

    Richard Hawley ist ein Meister darin emotionale Tiefe und persönliche Eindrücke, die sich …
  • The Divine Comedy – Office Politics

    Sobald man die ersten Songs des Albums gehört hat, weiß man – was man schon immer wusste- …
  • Yeasayer – Erotic Reruns

    Drei Jahre nach dem Erscheinen ihres vierten Studioalbums Amen & Goodbye veröffentlich…
Lade mehr in Alben

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

Richard Hawley – Further

Richard Hawley ist ein Meister darin emotionale Tiefe und persönliche Eindrücke, die sich …