Thom Yorkes dritte Soloplatte Anima ist gestern erschienen und kann auf allen Streamingportalen angehört werden.

Für die Band an sich ein bewegtes Jahr – Aufnahme in die Rock ’n Roll Hall of Fame, Leak der OK Computer Sessions – war es für Yorke auch ein produktives.

Neun Songs, die er zusammen mit Radiohead-Hausproduzent Nigel Godrich aufgenommen hat und in denen er seine Unbehagen über die Lage der Welt einfängt.

Dazu hat Thom Yorke zusammen mit der Tänzerin Dajana Roncione für Netflix ein gut 15-minütiges Video veröffentlicht. Regie geführt hat Paul Thomas Anderson (Magnolia, There will be Blood), der seit vielen Jahren mit Radiohead zusammen arbeitet.


Titelbild: Thom Yorke | (c) Alex Lake

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.