Banner in Artikel (oben) auf Pretty in Noise

More Than Fashion ist Tim Hackemacks neues Buch. Besser gesagt ein Bildband, der Geschichten erzählt und im Oktober 2018 im Hirnkost Verlag erschienen ist.

Buch kaufen Vö: 15.11.2018 Hirnkost Verlag

95 Personen und eine Personengruppe (Turbojugend) stellen ihre größten Schätze vor und erzählen mal mehr, mal weniger detailliert die häufig spannenden Entstehungsgeschichten dazu. Es ist eine Reise und ein Einblick durch eine Szene und deren vielleicht beliebtestes Kleidungsstück, die Kutte.

Die Kutte ist für viele, die dieses Kleidungsstück tagtäglich tragen, eine Art zweite Haut. Sie ist ein Markenzeichen, ein Erkennungsmerkmal und im weitesten Sinne auch eine Uniform. Punkrock-Überzeugungstäter*innen haben meist viel Liebe für ihre Jacken übrig und viel Zeit bei der Gestaltung des Schmuckstücks hineingesteckt.

Tim Hackemack hat eben jene Menschen für More Than Fashion fotografisch abgelichtet und sie ihre Geschichten erzählen lassen.

Mit viel Liebe für das Detail. Mal farbig, mal schwarz-weiß. Patches, Buttons, Nieten. Leder oder Jeans. All‘ das gibt es zu bestaunen. Die Geschichten hinter den Fotos sind so unterschiedlich wie die Kutten oder die dazugehörigen Menschen. Von Secondhand-Kauf, über Geschenk, bis hin zum letzten Überbleibsel eines verstorbenen Freundes. Selbstgemalte Aufnäher, hunderte von Nieten eigenhändig angebracht, mit Edding beschriftet, aufgenähte Stoffe. Vielfältigkeit wird großgeschrieben. Für die einen steht das Auffallen im Vordergrund, für die anderen geht es um Persönlichkeit. Niemand macht es einfach nur so. Es macht Spaß, aber es ist eine ernsthafte Angelegenheit. Es geht vielen darum, etwas auszudrücken. Aber was eigentlich? Die Frage lässt sich nur individuell beantworten.

In meinen Augen haben diese Kutten natürlich auch mit Mode zu tun. Sie sind vielleicht zeitlos und in der Modewelt würde man wohl von einem Klassiker sprechen, aber trotzdem hat es damit zu tun. Ich war nie großer Fan von diesen Kutten, da mir das Gefühl von uniformiert sein, in dieser Szene widerstrebt. Eine Szene-Zugehörigkeit hat etwas mit Überzeugung, Einstellung und Gefühlen zu tun und nicht mit Kleidung. Zumindest sollte es das.

Das Buch More Than Fashion ist wunderschön gestaltet. Schöne Fotos, tolle Geschichten. Es hat viel übrig für Liebe im Detail und es präsentiert eine Szene, die sich natürlich auch über Kleidung definiert. „Kleider machen Leute“, dies hat schließlich Gottfried Keller 1874 schon festgestellt.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst.

  • 8/10
    Autor Paul Schall - 8/10
8/10

Kurzfassung

Das Buch More Than Fashion ist wunderschön gestaltet. Schöne Fotos, tolle Geschichten. Es hat viel übrig für Liebe im Detail und es präsentiert eine Szene, die sich natürlich auch über Kleidung definiert. „Kleider machen Leute“, dies hat schließlich Gottfried Keller 1874 schon festgestellt.

Sending
User Review
0/10 (0 votes)
Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Paul Schall
Lade mehr in Buch

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

SÂVER – They Came With Sunlight

SÂVER ist das neue Projekt von Ole Christian Helstad, Ole Ulvik Rokseth und Markus Støle v…