Vinyl immer portofrei bei jpc.de

The Decline Of Western Civilization 1981

Penelope Spheeris drehte 1979-1980 diesen Dokumentar-Film über die Punk-Rock-Szene in Los Angeles, der wegen Interviews und Live-Performances von Black Flag, Germs, X, Alice Bag Band, Circle Jerks, Catholic Discipline oder Fear zu den wichtigsten Underground-Filmen überhaupt zählt. Zeitgleich veröffentlichten Slash Records 1980 auch den offiziellen Soundtrack zum Film auf Vinyl. Album-Cover und Film-Plakat zeigten Darby Crash, Sänger der Germs, der mit geschlossenen Augen wie tot auf einer Bühne lag. Noch vor der Premiere von The Decline Of Western Civilization verstarb Darby Crash am 07. Dezember 1980 auf Grund von einer Heroin-Überdosis. Sehr gute Ton- und Bildqualität.

By Any Means: A Brief History of Black Flag (Part 1: 1976-1980)

By Any Means: A Brief History of Black Flag (Part 2: 1980-1986)

Diese Kolumne heißt ja TV PARTY TONIGHT, da dürfen die Namensgeber Black Flag natürlich nicht fehlen. Am 17. Februar 1983 war ich 15 Jahre alt und sah Black Flag live im Hyde Park Osnabrück. Nach der Vorgruppe Minutemen (die ich von ganz hinten leider nur hören konnte) nahm ich all meinen Mut zusammen und drängelte mich vor die Bühne in die erste Reihe. Black Flag starteten mit My War und plötzlich brachten Roadies einen Waschmaschinen-Karton auf die Bühne, den sie mit Feuerzeugbenzin anzündeten. Gefühlte 10 Minuten brannte dieser Karton lichterloh, dann sprang ein dampfender Henry Rollins aus dem Feuer, hechtete, bekleidet nur mit Shorts und Tattoos, zum Mikrofon und brüllte: „MYYY WAAAARRR!“

Wow, das hat mein Leben damals wirklich verändert! Regisseur Aaron Michael Thomas teilte die Black Flag-Dokumentation By Any Means: A Brief History of Black Flag ganz bewusst in zwei Teile auf; Part 1: 1976-1980 und Part 2: 1980-1986. Neben der bewegten Geschichte über eine der wichtigsten amerikanischen Punk-Rock- und Hardcore Bands erfährt man auch eine Menge über ihre Plattenfirma SST Records, die 1978 von Gitarrist Greg Ginn gegründet wurde, um die ersten Alben und Singles von Black Flag zu veröffentlichen. Eine tolle Dokumentation, die sogar HC-Puristen und Mega-Nerds mit einigen Geschichten und Anekdoten zum staunen und zum lachen bringen wird. Greg Ginn benutzte zum Beispiel niemals Gitarren-Verzerrer (sein dreckiger Distortion-Sound lag nur an der hohen Lautstärke), oder das SST Records anfangs SST Electronics hieß, und in den 70ern ein kleiner Elektroteile-Versand des jungen Funkamateurs Greg Ginn war. Viele Interviews, viele Live-Szenen, ganz viel Spaß! Sehr gute Ton- und Bildqualität.


Beastie Boys & Butthole Surfers on the Scott & Gary TV Show 1984

Die Scott & Gary TV Show, wo regelmäßig neue unbekannte Bands vorgestellt wurden, lief im damals kleinen lokalen US Kabel-TV. Die Show wurde von 1983-1986 in New York und von 1986-1989 in Washington D.C. produziert. Ein Highlight war diese Sendung mit Interviews und Live-Performances von Butthole Surfers und den Beastie Boys, die hier in „Cookie Puss“-Originalbesetzung mit Schlagzeugerin Kate Schellenbach (Luscious Jackson) auftraten. Ganz gute Ton- und Bild-Qualität.

Beastie Boys – Live in Glasgow 1999

15 Jahre später, am 03. Mai 1999 sind die Beastie Boys Stadion-Rock geworden und MTV hat damals ihr Konzert in Schottland produziert und ausgestrahlt. Die Beastie Boys waren 1999 auf ihrem kreativen Höhepunkt und dieses Konzert ist in den Bereichen Sound- und Bildqualität einfach ein Erlebnis, das man gesehen haben muss! 30 Songs! Die Audio-Files kann man sich hier sogar noch kostenlos herunterladen. Unglaublich gute Ton- und Bildqualität.

Stranded – The Saints History

Noch eine empfehlenswerte Band-Dokumentation. The Saints war die Band um Chris Bailey und Ed Kuepper, die 1974 in Brisbane, Australien, gegründet wurde. Für viele Fans und Nerds kommt Punk-Rock sowieso from a land down-under und The Saints sollen ihn noch vor Radio Birdman oder The Replacements erfunden haben. Diese Dokumentation ist auf jeden Fall sehr interessant und macht Spaß! Ob hier geklärt wird, wer Punk-Rock denn nun erfunden hat? Schaut selbst! Sehr gute Ton- und Bild-Qualität.

Titelbild: Collage by Marc Michael Mays

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Mark Kowarsch
Lade mehr in Streams
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Vinyl immer portofrei bei jpc.de
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Auch Interessant

The End of Travelling – Vol. 20

Mit der unregelmäßigen Serie der The End of Travelling-Listen möchte ich Euch auf spannend…