Vinyl immer portofrei bei jpc.de

Die Münsteraner von Brandt haben gemeinsam mit Christian Bethge (Recording, Mix und Master) und Malte Appel (Kamera) ihren Song Death/Machines als Melting Butter Session festgehalten.

Wie wir es von diesem grandiosen Format gewohnt sind komplett ohne Overdubs. Musikalisch überzeugen die Vier mit lockerem Indierock der an die 80er und 90er erinnert, es werden sofort Gemeinsamkeiten mit dem Sound von Teenage Fanclub oder The Go-Betweens bemerkt.

Brandt präsentieren sich anders wie bei ihrer Single Kids nicht ganz so rau und verspielt, das Gitarrenriff von Death/Machines lädt eher zum träumen ein und könnte gleichzeitig auch der Soundtrack eines Coming-of-Age-Filmssein.



Nachdem sie im Winter gemeinsam mit Heim auf Tour waren, könnt ihr die Band bei diesen drei Dates gemeinsam mit Kala Brisella live sehen:

15. April 2019 – Bamberg, Pizzini
16. April 2019 – Reutlingen, franz.K
17. April 2019 – Frankfurt, The Cave

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Alexander Koch
Lade mehr in Videos

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

Video-Premiere: Mr. Fandango – Greenfield Factory

Das Musikvideo lebt von bildgewaltigen Sequenzen und authentischen schauspielerischen Leis…