Vinyl immer portofrei bei jpc.de

Am heutigen Freitag, den 22. November, erscheint das erste Album von Hollywood-Schauspieler und Sänger Luke Evans. Für ein exklusives Videointerview trafen wir den Waliser in der Berliner Bar Marques.

Nach mehr als 20 Jahren im Musical- und Filmbereich entscheidet sich Luke Evans auf weiteren Pfaden zu wandeln. Mit der Veröffentlichung seines ersten Albums At Last vertont dieser 12 Klassiker der Musikgeschichte und schenkt ihnen ein neues Gewand. Zusammen mit Produzent Steve Anderson (u.a. Kylie Minogue, Pet Shop Boys, Take That) und dem Royal Philharmonic Orchestra lässt er Klassiker wie U2s With or without you oder Chers If I could turn back time in neuem Glanz erstrahlen. 

Folge uns auf Spotify!

Nachdem er bereits im letzten Jahr zusammen mit Kylie Minogue, Sting, Jamie Collum & Sir Tom Jones in der Royal Albert Hall für den Geburtstag der Queen singen durfte, erscheint nun ein Jahr später sein Album.

Bekannt aus unter anderem Filmen wie The Fast and the Furious, Dracula Untold, Der Hobbit und auch dem neuen Roland Emmerich-Film Midway stellten wir Luke Evans einige Fragen zu seiner Leidenschaft, der Musik und zukünftigen Plänen (im Videointerview zu finden). 

Anfang des Jahres wurde das Album aufgenommen, während er parallel die zweite Staffel von The Alienist in Budapest drehte. Freitags flog er nach Großbritannien zurück, nahm das ganze Wochenende auf und war am Montagmorgen pünktlich zum Dreh in Ungarn. „Es war anstrengend.“, gibt er zu. „Eines Tages nahmen wir vier Songs auf. Und keiner von ihnen ist leicht zu singen, sie sind sehr anspruchsvoll. Doch ich wurde im Musicaltheater ausgebildet und diese Schauspieler sind die am härtesten arbeitenden Leute in der Branche“.

Evans wird bald wieder im Kino in Midway zu sehen sein. In dem Film unter der Regie von Roland Emmerich, der auf einer wahren Begebenheit basiert, spielt er einen US-Navy-Fliegerhelden im Zweiten Weltkrieg.

„Dieses Jahr war das abwechslungsreichste, anspruchsvollste und geschäftigste Jahr, dass ich je hatte.“, sagt uns Evans. „Doch ich kann nach einem Job sehr gut abschalten. Ich habe viel Energie und Konzentration und ich mag die Vielfalt. Ich habe die Möglichkeit, von einem Epos über eine Schlacht im Zweiten Weltkrieg zu einem Film mit Gary Oldman über die Pharmakonzerne in Amerika zu wechseln und mich dann wieder auf The Alienist in New York City von 1890 zu konzentrieren. Für mich ist das wie ein Traum, der die Schönheit und Freude ausmacht, Schauspieler, Performer und Entertainer zu sein. Ich erkenne mich in all diesen Dingen wieder, auch in meinem Album.“

„Ich möchte, dass die Leute meine Stimme hören, die Vielseitigkeit und die Farben, die ich einem Klassiker verleihen kann. Und es ist ein sehr persönliches Album für mich. Ich habe die Songs nicht nur ausgewählt, weil sie gut klingen, sondern auch, weil sie eine Botschaft in ihnen mitschwingt.“

At Last erscheint am 22. November 2019 bei BMG.

Titelbild: Luke Evans | (c) Christoph Bethge

Schreibfehler gefunden? Sag uns bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Christoph Bethge
Lade mehr in Interviews
Bitte Anmelden um zu kommentieren

Kommentar verfassen

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

ENVY zeigen neues Video zu „A step in the morning glow“ und geben Tourdaten bekannt

Die japanische Post-Hardcore Band envy, die seit mehr als 25 Jahren im Geschäft ist, stell…