Vinyl immer portofrei bei jpc.de

KAFVKA aus Berlin – 90er Kids. Rap. Gitarre. Beats. Politik.

Hart, laut, direkt und mit einer großen Portion subtiler Selbst(-ironie) halten KAFVKA dabei den springenden Hörer:innen charmant den Spiegel vor.

Nun präsentieren sie ihre neue Single Fick die Welt, die bereits im Sommer letzten Jahres als Pianoversion erschien und nicht nur bei mir für eine kilometerdicke Schicht Gänsehaut sorgte. Der Song ist aber alles andere als Schnee von gestern, denn er thematisiert fehlende Solidarität, den verstärkten Rechtsruck und strukturellen Rassismus in der deutschen Gesellschaft.

2020 wird die gesamte Welt durch Corona zum gefühlten Stillstand gezwungen und KAFVKA fragen sich: Bleibt nur noch zu sagen „Fick die Welt“?

„Diese nie dagewesene Zeit der Shutdowns und großen Ungewissheit könnte theoretisch auch eine Zeit des Umdenkens sein – aber leider sieht es so aus, als würde statt auf Solidarität noch mehr als zuvor auf Nationalismus und Abschottung gesetzt. Geflüchtete sterben weiterhin durch die menschenfeindliche Grenzpolitik der EU, Seenotrettungsorganisationen werden mit Corona als Vorwand zum „Sterben lassen“ aufgefordert – die von der Regierung geforderte Solidarität endet an den Außengrenzen. Wohnungslose und geflüchtete Menschen werden nicht geschützt – zuhause bleiben kann nur wer noch ein Zuhause hat – und in einem Lager mit tausenden Menschen wird das geforderte #socialdistancing zur Farce. Milliardenhilfen für die großen Konzerne und heuchlerisches Klatschen für unterbezahlte Pflegekräfte sind alles was unserer kapitalistischen Gesellschaft zur Coronakrise einfällt.“

so das Statement der Band.

Zur Single liefern KAFVKA gleichzeitig das dazugehörige Video, welches mit einer Flut von Symbolen und Kontrasten besticht. Grablichter und Champagnergläser, gesprengte Ketten und versiegte Wasserhähne erzeugen Hoffnung und Frust gleichermaßen, wobei die Botschaft eindeutig ist: Es gibt viele positive Movements – vor allem auch von jungen Menschen, von denen mehr und mehr KAFVKA für sich entdecken. Der Song gibt Energie für Aktivist:innen im Kampf für eine solidarische Gemeinschaft und im Kampf gegen Rechts.

LUFTSCHLÖSSER STATT LUFTBUNKER!  FUTURE PERFEKT!

Titelbild: KAFVKA | (c) Thomas Tiefseetaucher

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Evi Gebhardt
Lade mehr in Videos
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Auch Interessant

The Antikörper Sessions: Die Cigaretten

Ob nun in Quedlingburg, bei der BBC, in Oberpöbel, auf Benjamin Stuckrad-Barres Insta-Kana…