Banner in Artikel (oben) auf Pretty in Noise

Die Melting Butter Sessions aus den RAMA Studios in Mannheim gehen in die nächste Runde, diesmal mit Nuage & Das Bassorchester.


Mit schnellen Wave-Gitarrenriffs, druckvollen Drums, einem kratzigen Bass und dem direkten, fast arroganten Gesang schaffen die drei Musiker aus Bergkamen einen ungeschliffenen und gleichzeitig ergreifenden Sound. Man kann vielleicht von Post-Punk oder Noise-Rock sprechen. Sicherlich authentisch und unmittelbar vermitteln Nuage eine vertraute Kellerclub-Stimmung: Bei Songs wie „Meine Schuld“ oder „Tanzlied (gegen Dich)“ kann man feuchte Wände und klebrige Böden fast fühlen. Nuage & Das Bassorchester mischen Wut und Melancholie, schaffen eine Stimmung, die teilweise bedrückend und teilweise explosiv ist. Manchmal rutscht man auf diesen bebenden Basslines, manchmal lässt die schimmernde Gitarre träumen.

Nach einer in Eigenregie aufgenommenen Wohnzimmer-Demo, kam 2015 eine EP raus. Die wurde von Pogo McCartney (Bassist bei MESSER) produziert, genauso wie das jetzt erschienene Album. Es trägt den Titel „Ästhetisch. Sympathisch. Kaputt“ und wurde auf dem hauseigenen Label Zo Pluizig Records im Juni veröffentlicht.


Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst.

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Barbara Cunietti
Lade mehr in Events

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Auch Interessant

Thomas Dybdahl live in Hamburg, Köln und Berlin

Der 39-jährige norwegische Ausnahmekünstler Thomas Dybdahl tourt mit seinem im Oktober 201…